Sonntag, 15. August 2010

Little Rock, Memphis, Nashville und Chicago (als erster Eindruck)

FOTOOOOOOS!


Endlich! Ich weiss. Ich habe euch sehr lange warten lassen, aber die Computer hier in diesem Hostel laden rasant schnell hoch UND sind kostenfrei =)

Als erstes waren neue Schuhe drin.


So sehen also stark beanspruchte (zugegeben, qualitativ eher gering im Wert^^) Schuhe nach 6 Wochen Abenteuer aus.


Los gehts also mit Fotos aus Little Rock, Arkansas. Dort habe ich einen Freund besucht, der dort ganz frisch sein Highschool-Austauschjahr angefangen hat. Es ist immer gut, zwischendurch jemanden aus der Heimat zu sehen.



Fuer meine Bildung hab ich im "Bill Clinton Center" etwas getan



Es war mir etwas unstrukturiert und ueberladen,

aber trotzdem einen Besuch wert

Ins echte Oval Office werde ich wohl keinen Blick werfen koennen,

wohl aber in diese originalgetreue Nachbildung im Clinton Center

Das Baker House ist wohl das bezauberndste Quartier,

was ich bisher hier geniessen durfte!




Witzigerweise war das Bad groesser als das eigentliche Schlafzimmer.

Es hatte einen Extraraum fuer die Toilette und nochmal einen eigenen Raum

fuer den Whirlpool =) Kinder... Das hab ich echt genossen!




Hier also das Schlafzimmer mit riesigem Kingsize Bed








In diesem Raum gabs morgens das ALLERBESTE Fruehstueck.

Melone, Blaubeeren, Ananas, Speck, Ruehrei, Orangensaft...

Das vermisse ich sehr =)





Der Arkansas River trennt Little Rock von North Little Rock.



Weiter geht es mit Memphis. Es hat mir nicht so gut gefallen. Die Tour durch die Sun Studios war grandios und ein MUSS, aber es war zwar erst kurz vor der Elvis Week (sein Todestag ist der 16.8.), aber es war brechend voll und alle Preise waren erhoeht. Ich bin deswegen auch nur einen Tag geblieben. Graceland habe ich mir auch nicht angeguckt. Das lag einfach komplett ausserhalb meines Budgets und nur um das graesslich eingerichtete Haus anzugucken, schlafe ich nicht eine Nacht unter einer Bruecke =)



Elvis wurde hier von Sam Phillips nur durch Zufall

und durch die Hilfe seiner aufmerksamen Sekretaerin entdeckt.




auch aktuelle Kuenstler wie U2 und Maroon 5 nehmen hier noch gelegentlich auf




Weiter gings nach Nashville. Besser als Memphis, ja schon, aber einfach viel zu warm. Jeder Schritt vor die Tuer war quaelend.


Das Frist Center of Visual Art habe ich mir angeschaut.

Dort war eine sehr interessante Ausstellung zu Couture aus den 50ern



Jepp, grosse Bildungsreise =)

Hier im Tennessee State Museum




Jetzt aber endlich Chicago!! Es ist bazaubernd hier, wie schon mehrfach gesagt.



Die Skyline von Chicago vom Navy Pier aus




Am Navy Pier bin ich auch Riesenrad gefahren.
Wenn schon, denn schon... =)



Und JA:

Ich hab mich auch erschrocken, wie braungebrannt ich bin!!

=)





Tagsueber war hier eine Airshow von der Airforce und unabhaengigen Flugkuenstlern.

Sehr amerikanisch, aber TOLL!



Mehr Fotos kommen irgendwann! Versprochen!!

Ich drueck euch!

Special KUSS an Papa! Love you!




Kommentare:

  1. Wahnsinn, irgendwie beneide ich Dich echt :)

    AntwortenLöschen
  2. Wirklich Wahnsinn, genieß die restlichen Tage :-)
    LG, Svenja

    AntwortenLöschen
  3. wow :) ich wünsch dir noch ne schöne restliche Zeit :) lg

    AntwortenLöschen
  4. Ich will auch ruthi!!!!!

    Gute Fotos, siehst richtig gluecklich auf denen aus! Und dein Bildungsstand scheint ja auch eher so ein exponentiellen Zuwachs zu verzeichnen ;-)

    LG

    AntwortenLöschen
  5. was für wunderschöne Fotos *will-auch-da-hin* SOFORT!!! :)) <3

    AntwortenLöschen
  6. Deine Unterkunft in Little Rock war ja gigantisch!

    AntwortenLöschen